5. Juli 2006

Katastrophen gelassen nehmen.

Posted in Uncategorized um 15:52 von thomassalomo


Katastrophen gelassen nehmen.

a

Jeder kennt das man Plant ein Tag durch richtig schön strukturiert man glaubt man hätte an alles gedacht. Und dann, alles für die Katze. Ich könnte Hunderte von solchen Situation auf zählen, z.B. Heute, eigentlich wollte ich 1 Beitrag fertig schneiden (arbeite ab und zu beim Freien Radio) und zusätzlich noch ein Kommentar aufnehmen. Später dann ins Rathaus fahren zur Pressekonferenz, zurück ins Studio 2. Beitrag fertig machen. Natürlich ist nix geworden. Zufälligerweise hatte ich den Akku des Aufnahmegerätes ein paar Tage zuvor geladen und das Ladekabel ist gleichzeitig USB Kabel und das liegt zu Hause. Extra für ein Kabel 14 Km mit dem Fahrrad hin und her bei 30 Grad, naja mancher machts, ich nicht. Dann kommt hin zu das ich nur noch ein Tag Zeit hab, ok sag ich mir die Sonne scheint, was soll’s. Ich denk mir mit Gottes Hilfe schaff ich das.

Nun ich hab das Gefühl seit ich Christ bin nehme ich verschiedene Dinge lockerer (anglodeutsch: Cooler) solche Dinge heben mich nur noch selten an, oder gar nicht. Ich glaube ich habe mich bestimmte Dingen entsagt. Früher bin fast Panisch geworden wenn das Konto eher zu ende geht als der Monat. Heute sag ich mir Ok Gott sorgt für und lädt mir nur soviel Bürden auf wie ich vertragen kann. Er würde niemals jemand soviel aufladen das er zusammen bricht. Glauben heißt für mich alles ein Stück gelassener sehen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: